gemeinnütziger Verein

Sucht und Gewalt

Filmabend Ben X am Freitag, den 12. Januar 2018

Ben (Greg Timmermans) ist ein verschlossener und stark introvertierter Junge. Er lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter (Marijke Pinoy) zusammen. Seine Mutter sorgt sich sehr um ihn. Ben spricht wenig, zeigt kaum Gefühle und jede Form von Körperkontakt blockt er ab. Die normalen, Eindrücke des Alltags überfordern ihn. In der Schule wird er von seinen Mitschülern gemobbt und tyrannisiert, nur weil er anders ist. Vor allem die beiden Mitschüler Bogaert (Titus de Voogdt) und Desmet (Maarten Claeyssens) prügeln ohne Skrupel auf ihr Opfer ein.
Mehr erfahren [ ... ]

Impressionen – Hope Selbstverteidigung

Bei Hope trainieren wir Selbstverteidigung nicht zum Selbstzweck. Unser Training ist viel mehr gleichzeitig eine wirksame Strategie in der Gewalt- und Suchtprävention. Insbesondere in der Verbindung mit dem Training gegenseitiger Wertschätzung und respektvollem Umgang miteinander.

Dieses sowohl körperliche als auch geistige Training integrieren wir auch in unsere Programme zur Familien- und Jugendarbeit. Damit werden Aggressionen massiv abgebaut. Selbstwerte, Wertschätzung für Andere und Verantwortungsbewußtsein dagegen werden entwickelt und gefördert.
Mehr erfahren [ ... ]

Kinder aus suchtbelasteten Familien

In Deutschland leben fast 3 Mio. Kinder mit einem suchtkranken Elternteil. Hinter dieser Zahl stehen 3 Mio. Einzelschicksale. Sara (*Name geändert) wuchs mit einem alkoholkranken Vater auf. Er schreckte nicht davor zurück, die Kinder körperlich zu missbrauchen. Aber auch Beschimpfungen und Beschuldigungen mussten sie ertragen.
Mehr erfahren [ ... ]